E-MAIL: Senden und empfangen

Versenden von E-Mails
Das Verschicken von E-Mail ist eine recht einfache Sache, deswegen heißt das dazugehörige Übertragungsprotokoll auch Simple Mail Transfer Protokoll (SMTP).
SMTP können Sie mit dem Einwurf eines Brief in einen Briefkasten vergleichen. Sie brauchen hierzu weder Passwort, noch einen User-Namen (bzw. User-ID), sondern müssen eigentlich nur wissen, wo der Briefkasten hängt.
Bleiben wir bei unserem Beispiel, dann benutzen Sie einfach den „Briefkasten“ Ihres Zugangsproviders und geben den entsprechenden Server in Ihrem E-Mail Client unter „SMTP-Server“ an. Wie der SMTP-Server Ihres Zugangsproviders heißt, wurde Ihnen vom entsprechenden Provider mitgeteilt.

Wichtig:
Aus Sicherheitsgründen und Aufgrund der immer schärferen Restriktionen diverser „Spam-Datenbanken“ ist ein Versenden über unsere Server, nur noch mit vorheriger Authentifizierung möglich. Weitere Informationen zu dem Thema SMTP-Authentifizierung finden Sie in unseren FAQ.

Empfangen von E-Mails
Das Empfangen von E-Mail gleicht dem Leeren Ihres Postfaches beim Postamt. Sie müssen zum Postamt gehen und benötigen dort einen Schlüssel.
Das Postamt ist in diesem Falle der sogenannte POP3-Server (POP=Post Office Protokoll), dort haben Sie Ihr Postfach, den POP3-Account. Natürlich darf der Schlüssel nicht fehlen, das ist Ihr Username (auch User-ID genannt) und Ihr Passwort.

Mit diesen Angaben können Sie nun Ihr Postfach leeren, also Ihre E-Mail abholen. Dazu müssen Sie sich mit Ihrem E-Mail-Programm auf dem Server einloggen (hierfür werden Username und Passwort benötigt), dann werden die Mails auf Ihre Festplatte geladen.

Wichtig:
Bitte aktivieren Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Option „Mail vom Server löschen“ bzw. auf englisch „Delete Mail from Server“. Der Grund ist folgender:
Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, verbleiben immer die Originalmails auf dem Server und Sie holen sich quasi nur Kopien ab. Beim nächsten Mal werden die alten Mails dann (zumindest bei den meisten E-Mail-Clients) nochmals übertragen und was viel schlimmer ist, Ihr Postfach ist irgendwann verstopft.
In diesem Falle kann es passieren, daß keine weiteren E-Mails an Sie geschickt werden können und Sie merken davon noch nicht einmal etwas, denn auch die Warnung kann Ihnen nicht mehr zugestellt werden.
Also denken Sie daran, beim E-Mail abholen die Mails auch vom Server zu löschen und die entsprechende Option hierfür zu aktivieren.

E-MAIL: Protokolle

POP3 – Bedeutung
POP3 wird „Post Office Protocol“ ausgeschrieben und dient als Übertragungsprotokoll für E-Mail-Programme. Die E-Mails werden beim Abruf des Kontos direkt in das E-Mail-Programm importiert und bleiben nicht (wie zum Beispiel bei IMAP) auf dem Server erhalten. Der Standardport für ein POP3-Konto ist ursprünglich die 110, diese Zahl kann aber je nach Anbieter abweichen. Sollte es also Probleme geben, wenden Sie sich an ihren Anbieter. POP3 ist außerdem ausschließlich für den Empfang der E-Mails zuständig, nicht für den Versand!

IMAP – Bedeutung
IMAP wird „Internet Message Access Protocol“ ausgeschrieben und dient als Anwendungsprotokoll für den Zugriff auf ihre E-Mails.
In diesem Fall ist es etwas anders als beim Vorgänger „POP3“, mit IMAP werden ihre E-Mails lediglich abgerufen und in das benutzte Programm eingefügt / importiert, die E-Mails bleiben aber auf dem Server gespeichert. Das ganze bietet Sicherheit, die E-Mails nicht „zu verlegen oder zu löschen“. Die IMAP-Verbindung wird standardmäßig über den Port 143 oder 220 aufgebaut. Bedenken sie auch hier bitte, dass IMAP nur zum Abrufen der E-Mails dient und nicht zum Versenden!

SMTP – Bedeutung
SMTP wird „Simple Mail Transfer Protocol“ ausgeschrieben und dient dem Versenden von E-Mails über ein E-Mail-Programm. Hiermit wird der Versand der E-Mails ermöglicht! SMTP benutzt standardmäßig den Port 25 oder 587, diese Ports können je nach Anbieter und Standort variieren. Ob nun Port 25 oder 587 benutzt werden muss, liegt daran welche Versandart und Empfangsart Ihr Provider unterstützt bzw. verwendet oder ob dieser sich sogar im Ausland bedindet.

Anmerkung: Dies sind nur Protokolle welche für den Versand oder dem Empfang von E-Mails benötigt werden.

Providerwechsel (Domainumzug) bei einem Neukunden

Wenn Sie der Domaineigner sind oder mit diesem eine Absprache haben, die Ihnen die Rechte an dem betreffenden Domainnamen zusichert, so haben Sie nun die Möglichkeit, eine bereits bestehende Domain zu ebiz-webhosting umzuziehen.

Folgende Schritte sind für den Providerwechsel (KK=“Konnektivitäts Koordination“) nun notwendig:

Gehen Sie auf unsere Website und Bestellen das gewünschte Angebot. Bei der Bestellung setzen Sie das Häkchen bei „KK ( Providerwechsel )“.

Überprüfen Sie, ob alle Angaben korrekt sind, und führen den Bestellvorgang bitte bis zum Ende durch.

Danach senden wir Ihnen per Email ein sog. Providerwechselschreiben zu, welches vom Domaineigner (Admin-C) ausgefüllt und unterschrieben an den bisherigen Provider geschickt bzw. gefaxt werden muss. Sie haben die Möglichkeit auf dem Formular mehrere Domains einzutragen, diese müssen separat an support@ebiz-webhosting.de übermittelt werden.

In diesem Schreiben bestätigt dieser den Wechsel zu ebiz-webhosting und bevollmächtigt uns, die Domain vom alten Provider zu ebiz-webhosting umzuziehen und ggf. einen Eignerwechsel durchzuführen. Die Zusendung der Email erfolgt an die in Ihrem Vertrag eingetragene Email-Adresse. Aus rechtlichen Gründen kann in keinem Fall ebiz-webhosting das Providerwechselschreiben an eine andere Adresse schicken. Bitte achten Sie daher auf die Angabe einer gültigen Email-Adresse.

Wir stellen beim zuständigen NIC einen Antrag auf Providerwechsel und Ihr alter Provider stimmt dem Antrag zu.

Hinweis:
Ihr Provider ist gesetzlich verpflichtet, dem von Ihnen gestellten Antrag statt zu geben!!

Ihre Domain ist nun verfügbar.

Beachten Sie, dass der komplette Vorgang ab Eingang des Schreibens 3 -14 Tage dauern kann, je nach Bearbeitungsgeschwindigkeit des Providerwechsels (KKs) bei Ihrem derzeitigen Provider.

Bemerkung:
Sollte der alte Provider eine Ablöse- oder KK-Gebühr erheben, muss diese leider von Ihnen selbst gezahlt werden. Wir können diese nicht übernehmen.
Sonderfall: Wurde Ihre Domain an DENIC zurückgegeben, ein sogenanntes Transitverfahren eingeleitet (DENIC ONHOLD / DENIC NO SUPPORT), so müssen noch weitere Schritte ausgeführt werden.

Providerwechsel bei einem Bestandskunden

Wenn Sie schon ein ebiz-webhosting Paket besitzen, und weitere Domains von einem anderen Provider zu uns umziehen möchten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

Entscheiden Sie zunächst, ob Sie diese Domain als Zusatzdomain zu Ihrem schon bestehenden oder in ein separates Paket übernehmen wollen. Wünschen Sie eine Zusatzdomain zu einem bestehenden Paket beantragen Sie diese unter Angabe Ihrer Kunden- und Webnummer per Email an support@ebiz-webhosting.de und schicken bzw. faxen das ausgefüllte Providerwechselformular an den bisherigen Provider.

Möchten Sie für die Domain ein separates Paket anlegen, gehen Sie auf unsere Website und Bestellen ein neues Paket. Sie können im Bestellformular Ihre Kundennummer und Passwort eingeben. Das Eingabeformular wird so vom System Automatisch ausgefüllt. Bitte überprüfen Sie die Richtigkeit der Angaben!
Der Antragsteller erhält daraufhin das Providerwechselformular per Email als PDF zugeschickt, dieses muss vom Domaineigner unterschrieben an den bisherigen Provider zurückgeschickt bzw. gefaxt werden.

In diesem Schreiben bestätigt der Eigner den Wechsel zu ebiz-webhosting und bevollmächtigt uns, die Domain vom alten Provider zu ebiz-webhosting umzuziehen. Die Bearbeitung des kompletten Vorgangs ab Eingang des Schreibens kann 3-14 Tage dauern, je nach Bearbeitungsgeschwindigkeit des Providerwechsels (KKs) bei Ihrem derzeitigen Provider.

Bitte beachten Sie:
Sollte der alte Provider eine Ablöse- oder KK-Gebühr erheben, muss diese leider von Ihnen selbst gezahlt werden. Wir können diese nicht übernehmen.

Sonderfall:
Wurde Ihre Domain an DENIC zurückgegeben, ein sog. Transitverfahren eingeleitet (DENIC ONHOLD / DENIC NO SUPPORT), so müssen noch weitere Schritte ausgeführt werden.

Was ist SSL?

SSL (Secure Socket Layer) ist ein Internet-Protokoll für die sichere Nutzung von Internet-Präsenzen, welche sicherheitsrelevante Daten transportieren.
(z.B. Persönliche Daten wie Kreditkartendaten, Passwörter, Adressen, Bankverbindungen) Sie können SSL auf Anfrage bei allen unseren Angeboten nutzen.

Wie kann ich am schnellsten ein Webhosting-Paket bestellen?

Als schnellsten Weg empfehlen wir die Bestellung per Internet. Wir stellen Ihnen hierfür ein komfortables Eingabeformular zur Verfügung.
Ohne Verzögerung werden Ihre Bestelldaten direkt übertragen.
Unmittelbar nach Eingabe der Daten erhalten Sie eine E-Mail-Bestätigung mit einem Link.
Wenn dieser Link von Ihnen aktiviert wird, können Sie innerhalb kürzester Zeit Ihr Paket nutzen.
Bitte beachten Sie das die Domain Registrierung bis zu einen Tag dauern kann.
Bei einem Domain Umzug sogar bis zu sieben Tagen.

Kann der beantragte Webspace kommerziell genutzt werden?

Ja natürlich ist eine kommerzielle Nutzung des Webspace erlaubt. ebiz-webhosting ist spezialisiert auf e-Business Lösungen! Es ist allerdings nicht gestattet, Seiten mit pornographischen Inhalten oder welche die gegen geltendes Recht verstoßen auf unseren Server abzulegen. Bitte beachten Sie unsere AGB.

Welches Webhosting-Paket ist das richtige für mich?

Wählen Sie selbst das passende ebiz-webhosting Paket für Ihre Anforderungen!
Jedes Paket sichert Ihnen eine echte .de-Domain -Ihre perfekte Visitenkarte und eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Präsenz im Internet.
Und wenn Sie einmal mehr Speicherplatz, Traffic, zusätzliche Email-Adressen oder mehr Datenbanken benötigen, können Sie problemlos auf ein größeres Paket upgraden.